OpenSeaMap-dev Diskussion:De:Facebook Online Redaktion

Aus OpenSeaMap-dev
Wechseln zu:Navigation, Suche

point of view

Dirk aka Kannix (Diskussion)

  • Gegen Moderation ist sicherlich nichts einzuwenden. Eine black-box, die nur meinen input moechte und dann herausgibt, was unter ihre Richtschnur passt, entspricht jedoch nicht meinen Vorstellungen.
  • Einiges, was bisher in Sachen Oeffentlichkeitsarbeit gelaufen ist, finde ich unangemessen oder einfach zu banal. Durch Transparenz in Sachen Entscheidungsfindung oder gar Diskussion hoffe ich auf Verbesserung.
  • Das Thema 'was ist OSeaM/wie stellen wir uns dar' geht m.M. alle an und sollte nicht im Verborgenen behandelt werden.
  • Fuer mich ist OSeaM in erster Linie und dieser Reihenfolge:
    • ein sehr augereiftes und gutes tagging Schema im Rahmen der OSM-Datenbank
    • ein rendering-service und tile-provider
    • JOSM presets/tools Bereitsteller sowie Hilfesteller bei Fragen zum Editieren nach OSeaM-Standard
    • Dokumentations-, Kommunikations-, Promotionsplatform zu genannten Themen
    • Entwicklungsumgebung neuer Ansaetze wie z.B. depth-crowdsourcing, AIS-tracking
  • in der Aussendarstellung sollte vermieden werden:
    • Eigenschaften zu versprechen, die aktuell nicht geleistet werden (koennen).
      - Mir gefaellt z.B. die Aussage nicht 'OpenSeaMap ist der Arbeitsplatz des Skippers'. Die Vollbildkarte ist fuer mich ein umfangreiches online Planungstool, kann aber sicherlich eine offizielle Karte nur ergaenzen.
      - Kartendownload von uralten Dateien anzubieten, sorgt erfahrungsgemaess nur fuer Veraergerung.
  • Beitraege sind fuer mich nicht nur zielgruppenorientiert, vielmehr sehe ich hierin auch eine Moeglichkeit, diversen Projekten rund um unseres Wertschaetzung zuteil werden zu lassen. Moeglicherweise animiert dieses -im Idealfall- andere zum Mitmachen.

Peter (Diskussion)

  • zu Dirks 'black-box': Sehe ich auch so: Ein solches Vorgehen entspricht auch in keinster Weise einem offenen Community-Prozess. Ist aus meiner Sicht für ein OpenSource-Projekt daher unangemessen. --Peter (Diskussion) 12:23, 4. Jan. 2015 (UTC)
  • zu Dirks 'Diskussion über OSeaM darf nicht im Verborgenen passieren': Das ist auch aus meiner Sicht ebenfalls wichtig. Was erforderlich ist (und nachweislich auch erfolgreich ist), ist ein offener Community-Prozess unter Einbeziehung aller Beteiligten, insbesondere aller Aktiven - die machen ein solches Projekt ja letztendlich aus. --Peter (Diskussion) 12:23, 4. Jan. 2015 (UTC)
  • zu Dirks 'für OSeaM mit nicht vorhandene Eigenschaften werben': Voll d'accord - es schadet auch der Glaubwürdigkeit und schreckt potentielle Mitmacher ab --Peter (Diskussion) 12:23, 4. Jan. 2015 (UTC)
  • Ich würde hier vor allem mehrere Zielgruppen definieren und gleichwertig behandeln: a) Anwender, b) Aktive, c) Potentielle Mitmacher, d) Nachbar-Projekte und Mash-Ups --> diese tragen letztendlich zum wahren Erfolg und Verbreitung der OSeaM-Idee bei.
  • Die Community und die Möglichkeiten von Social-Media eröffnen uns hier die großartige Möglichkeit, Transparenz in OSeaM für interne und außenstehende zu schaffen und die Vielschichtigkeit von OSeaM darzustellen. Niemand möchte bei FB einen stumpfen "Werbe-Kanal" abonnieren. Aber ein reger Austausch der Beteiligten kann dem Projekt sehr helfen. Hierzu braucht man Kristallisationspunkte: Möglichst facettenreiche Themen, die gerne auch kontrovers in der Community diskutiert werden können. Das ist auch das Ziel dieser Facebook-Seite. --Peter (Diskussion) 12:23, 4. Jan. 2015 (UTC)
  • Ich habe das Konzept von Cornelia leider nicht erhalten. Cornelia, möchtest Du es hier posten? Dann können wir die Eckpfeiler, Ziele und Prozesse dieser FB-Gruppe hier gemeinsam diskutieren. Alternativ können wir auf Basis des bestehenden Inputs hier auch "from scratch" anfangen, aber vermutlich möchtest Du gerne die Gedanken, die Du Dir schon gemacht hast, auch direkt einbringen, oder?--Peter (Diskussion) 12:23, 4. Jan. 2015 (UTC)