De:Hauptseite: Unterschied zwischen den Versionen

Aus OpenSeaMap-dev
Wechseln zu:Navigation, Suche
(dieses Wiki)
(dieses Wiki: added dev pages)
Zeile 64: Zeile 64:
 
:::: [[de:JOSM_and_Plugin/Harbour]]
 
:::: [[de:JOSM_and_Plugin/Harbour]]
 
:: [[de:OpenSeaMap_in_Website|OpenSeaMap in Website einbinden]]
 
:: [[de:OpenSeaMap_in_Website|OpenSeaMap in Website einbinden]]
 +
: [[de:Develop|Dev-Hauptseite]]
 +
::: [[de:Hafendatenbank:Spezifikation|Hafendatenbank:Spezifikation]]
 +
:: [[de:Online-Editor-dev|Online-Editor-dev]]
 +
:: [[de:Renderer-dev|Renderer-dev]]

Version vom 8. August 2010, 11:49 Uhr

Sprachen: Deutsch English


MapFullscreen.png

OpenSeaMap ist ein weltweites Opensource-Projekt zur Erstellung einer freien Seekarte.

Geschichte

Es besteht ein großer Bedarf an frei zugänglichen Karten für die Seefahrt. Deshalb wurde 2009 das Projekt ins Leben gerufen. Ziel von OpenSeaMap ist es, für den Seemann interessante nautische und touristische Information in die freie Weltkarte einzutragen und in nautisch ansprechender Weise darzustellen. Dazu gehören Leuchtfeuer, Tonnen und andere Seezeichen, Hafen-Informationen, Reparaturwerkstätten, Schiffszubehör und vieles mehr, aber auch Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Sehenswürdigkeiten. OpenSeamap ist ein Teil-Projekt von OpenStreetMap und verwendet dessen Datenbank.

OpenSeaMap ist offen für künftige Entwicklungen. Die Basiskarte entspricht der OpenStreetMap-Karte. Sie ist ergänzt durch nautische Informationen, die ebenfalls in der Openstreetmap-Datenbank gespeichert sind. Weitere nautische Informationen werden mit OpenLayers als PopUp auf der Karte angezeigt.

Anwendungen

OpenSeaMap ist online!

Zur Zeit ist "Warnemünde" und Kieler Förde online.
Ostsee und Nordsee folgen, und bald alle Reviere dieser Welt.

Demnächst kann OpenSeaMap auch als Datei heruntergeladen und auf dem Laptop auf See genutzt werden.

Wir suchen noch nach einer Methode, Wassertiefen und Bodenprofile anzuzeigen.
Wir experimentierena auch mit AIS.
Natürlich werden wir auch eine Hafenliste und ein Hafenhandbuch anbieten.

Daten Modell

Das Datenmodell verwendet die internationale Norm IHO-S-57 der IHO, und ermöglicht einen einfachen Datenaustausch mit anderen ECDIS-Anwendungen. Das komplexe Datenmodell für Seezeichen erfordert (anders als in OSM üblich) eine strikte Trennung zwischen der Datenbank als Backend und dem Editor als Frontend, damit der Benutzer sich nicht um das Datenschema kümmern muss. Eine grafische Benutzerschnittstelle hilft den Anwendern die Seezeichen und ihre Eigenschaften simpel einzutragen.

Sprachen

OpenSeaMap ist mehrsprachig.

Die Website gibt es in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Russisch.
Dieses Wiki gibt es in Deutsch und Englisch.
Den Online-Editor gibt es in Deutsch und Englisch. Er ist direkt über die Webiste zu erreichen.

dieses Wiki

Hauptseite
Daten editieren
Online-Editor
Fenster und Funktionen
Editieren (neu, ändern, verschieben, löschen)
Seezeichen eingeben
Häfen eingeben
JOSM und Plugin
de:JOSM_and_Plugin/Window
de:JOSM_and_Plugin/edit
de:JOSM_and_Plugin/Seamark
de:JOSM_and_Plugin/Harbour
OpenSeaMap in Website einbinden
Dev-Hauptseite
Hafendatenbank:Spezifikation
Online-Editor-dev
Renderer-dev