De:Online-Editor/Seamark

Aus OpenSeaMap-dev
Wechseln zu: Navigation, Suche


Sprachen: Deutsch English


Anmelden   Editor-Fenster   Seezeichen bearbeiten   Seezeichen eintragen   Häfen eintragen    


So trägst Du ein neues Seezeichen ein:

Inhaltsverzeichnis

Objekt wählen

OE-Hinzufügen.png
OE-Hinzufügen Seezeichen.png

Wähle links im Menü die unter "Hinzufügen" Gruppe "Seezeichen".
Nun öffnet sich die Liste mit den Boyen und Baken.

Wähle das gewünschte neue Element aus der Liste.

Oben links erscheint der Position-Dialog, und der Cursor ändert sich in ein Fadenkreuz.

Position eintragen

OE-Position-Dialog.png
OE-CrosshairCursor.png
OE-KreisRot-ohne.png

Klicke mit dem Fadenkreuz-Cursor Klicke mit dem Fadenkreuz-Cursor an der Zielposition in die Karte. An der neuen Position erscheint ein roter Kreis. Im Position-Dialog wird jetzt die Koordinate der Position angezeigt. Du kannst auch mehrfach klicken, bis die Position genau passt. Alternativ kann man auch die Koordinate direkt in den Position-Dialog schreiben.

Mit "Abbrechen" kann der Eintrag jederzeit rückgängig gemacht werden und der rote Kreis verschwindet.

Mit "OK" wird die Position festgelegt und der "Bearbeiten-Dialog" geöffnet.

Das Vorgehen ist gleich wie bei "Verschieben".

Eigenschaften zuordnen

OE-SeezeichenBearbeiten.png

Im Bearbeiten-Dialog werden die Eigenschaften des Elementes festgelegt.

Art des Zeichens

In einem Listenfeld können die Seezeichen ausgewählt werden.

Tonnen
unbekannt -----
Ansteuerung
Steuerbord
Backbord
Abzweigung Steuerbord
Abzweigung Steuerbord
Gefahr Nord
Gefahr Ost
Gefahr Süd
Gefahr West
Einzelgefahrenzeichen
Sonderzeichen

Bauart

Aus einem Listenfeld können die Tonnenformen ausgewählt werden. Dabei werden immer nur diejenigen Bauformen angeboten, die zum jeweiligen Seezeichen passt:

unbekannt -----
Fasstonne
Kugeltonne
Bakentonne
Spierentonne
Spitztonne
Stumpftonne

Weitere Eigenschaften

Mit Auswahlfeldern können die Eigenschaften ausgewählt werden. Dabei werden ggf. zusätzliche Eingabefelder angeboten. Beispielsweise wenn ein Topzeichen vorhanden ist und dieses verschiedene Farben haben kann. Wenn die Farbe aber eindeutig ist, beispielsweise bei der Lateraltonne Steuerbord, dann wird die Farbe automatisch gesetzt. Oder die Kennung, wenn das Seezeichen befeuert ist. Je nach Art der Kennung wird zusätzlich ein Feld für die Wiederkehr angeboten (in Sekunden).

Tonnen
Topzeichen
Radarreflektor
Befeuert
Nebelhorn

grafische Darstellung

OE-SeezeichenBearbeiten-Grafik.png

Das Ergebnis der ausgewählten Eigenschaften wird rechts zur Kontrolle unmittelbar angezeigt.

Name des Zeichens

Hier wird die offizielle am Zeichen sichtbare Bezeichnung/Beschriftung eingetragen. Meist ist das eine Nummer oder eine Zahlen/Buchstaben.Kombination, oder ein Ortsname: "Rostock" oder "NOK 17". Dieser Name hilft entscheidend beim Identifizieren eines Seezeichens, und damit der genauen Standortbestimmung wenn das GPS mal ausgefallen ist.

Bemerkungen

Hier kannst Du alles eintragen, was für den nächsten Bearbeiter möglicherweise wichtig sein könnte (wenn beispielsweise der Name nicht richtig entziffert werden konnte, oder ein eigenartiges Topzeichen, oder das Zeichen ist befeuert, aber du kennst die Kennung nicht, etc).


Das Vorgehen ist gleich wie bei "Ändern".

Speichern

Mit "Abbrechen" kann der Eintrag jederzeit rückgängig gemacht werden und der rote Kreis verschwindet.

Mit "Speichern" wird das Element an der angezeigten Position mit den angegebenen Eigenschaften gespeichert.

IALA- A oder B

Achte bei der Anmeldung darauf, dass Du die richtige Region ausgewählt hast. Dann werden im Bearbeiten-Dialog automatisch nur die für diese Region richtigen Eigenschaften der Seezeichen zur Auswahl angeboten.

OE-Daten-IALA.png

Wie Welt ist in zwei Regionen eingeteilt, in denen die Fahrwasser (Lateral-Tonnen) unterschiedlich bezeichnet werden:

IALA-A Europa, Australien, Neuseeland, Afrika und weiten Teilen Asiens
IALA-B Nordamerika, Südamerika, sowie in den Philippinen, Japan und Korea.

Derzeit ist nur IALA-A freigeschaltet.