De:Mess-Strategie

Aus OpenSeaMap-dev
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deutsch English
Water depth
Mess-Strategie
NMEA-Daten hochladen
Metadaten hochladen
NMEA-Logger anschliessen
Hardware Logger
Software-Logger
Mobiler Datenlogger
Bordnetz
Daten-Formate

Miss einfach da wo Du gerade bist.
Du brauchst nichts Besonderes tun :-)
Schalte vor dem Start den Logger ein
und lass ihn nach der Ankunft noch eine halbe Stunde laufen.


Inhaltsverzeichnis

Systematische Erfassung

Deinen Heimathafen und die Ansteuerung dazu erfasst du am besten systematisch.

Auch bei der Erfassung einer Ankerbucht, einer Badebucht, eines Bojenfeldes hilft etwas Systematik.

Wichtig
fahre so nahe an das Ufer, wie es dein Tiefgang erlaubt
fahre so nahe an jede Untiefe, wie es dein Tiefgang erlaubt
fahre parallele Linien im Abstand von 10..50m
markiere Untiefen auf der Karte

Chaotische Erfassung

In Gebieten wo viele Skipper unterwegs sind (beispielsweise an der Tankstelle in Palma, Mallorca), ergibt sich durch Crowdsourcing automatisch eine dichte Erfassung. An der Rändern der viel befahrenen Wege ist die Punktedichte naturgemäss geringer. Da hilft dann etwas mehr Systematik.

Lass am Liegeplatz, am Steg oder schwojend am Ankerplatz eine Punktewolke entstehen. Das hilft uns, die Daten zu kalibrieren.

Erfassung unterwegs

Fahre deinen Törn wie gewohnt.
Der Track wird automatisch aufgezeichnet :-)

Du kannst das Ergebnis optimieren:

  • fahre so nah ans Ufer, wie es der Tiefgang erlaubt,
    auch beim Kreuzen
  • fahre einen möglichst engen Kreis um Untiefen
    und einen zweiten mit etwas Abstand
    und wenn möglich auch zwischen zwei Untiefen durch
  • besonders interessant sind Häfen, Buchten, Kaps
    Inseldurchfahrten, Ansteuerungen
    wenn also eine solche Stelle am Weg liegt: nimm sie mit...
  • mache viele Manöver in flachen Gewässern
  • kreuze auch mal unter Motor im Flachwasser

Manchmal hilft einfach ein zusätzlicher Schlenker...

Interessante Stellen systematisch abfahren (Hafenrunde, Ankerplatz suchen, zwischen Bojen und ankernden Schiffen durchfahren)
Fahre so nah ans Ufer und an Untiefen wie es der Tiefgang erlaubt.
Kreuzschläge und Manöver helfen eine breitere Spur zu erfassen.

Am Wichtigsten ist alles zwischen 2 und 10m.
Wir werten alles aus zwischen 0 und 100m (200m).

Mit dem Schlauchboot

(thumbnail)
Mobile Messeinrichtung

Mit einem Schlauchboot, das mit mobilem GPS und Echolot ausgerüstet ist, kann man auch sehr flache Stellen messen. Ideal im Hafen und in der Ankerbucht. Kinder und Jugendliche nutzen die Liegezeit gern für solche Schlauchbootfahrten!


Zur Technik