De:AIS with DVB-T

Aus OpenSeaMap-dev
Version vom 3. Dezember 2014, 23:57 Uhr von Markus (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{|border="0" cellpadding="6" cellspacing="0" width="100%" !style="background:#E3E3E3;" | Deutsch !style="background:#E3E3E3;" | [[AIS wit…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Deutsch English

AIS-Signale können ganz einfach mit einem billigen DVB-T USB-Stick empfangen und auf der Karte angezeitgt werden.

Technik

[[|thumb|AIS Spektrum]]

DVB-T Spektrum

AIS-Signale werden abwechselnd auf zwei Kanälen übertragen:

AIS 1 - 161,975 MHz
AIS 2 - 162,025 MHz

DVB-T wird im UHF-Band III, Kanal 5-12 übertragen:

177,5–226,5 MHz


DVB-T Stick

Geeignet sind DVB-T-Sticks mit einem RTL2382U Chip. Gibt es für knapp 15 € im Handel.

Antenne

AIS-Signale können mit jeder UKW-Seefunk-Antenne empfangen werden. Die beiden AIS-Kanäle liegen direkt nebeneinander und entsprechen den UKW-Seefunk-Kanälen 87B mit 161,975 MHz, und 88B mit 162,025 MHz. Nicht geeignet wegen falscher Abstimmung sind DVB-T-Antennen.

Stab-Antenne

Dipol-Antennne

Ideal ist eine senkrecht aufgestellte oder aufgehänge Dipol-Antenne. Durch die horizontale Richtwirkung ergibt sich eine doppelte Empfangsreichweite gegenüber der Stabantenne.

Eigenbau

Eine Dipol-Antenne kann leicht und preiswert aus Antennenkabel hergestellt werden. Sie kann beispielsweise mit der Flaggenleine unter die Saling aufgezogen und so senkrecht aufgehängt werden.

Aus RG58-Kabel, 2 Stück à 43cm, einen Dipol bauen, in dünnes Installationsrohr klemmen, Anschlusskabel mit Stecker dran - fertig.

Antennenkabel

Reichweite

Die Reichweite ist abhängig von der Antennenhöhe, der Art der Antenne, und den Dämpfungsverlusten durch Kabel, Lötstelle und Stecker..
Sitzt die Antenne auf dem Mast, beträgt die Reichweite bei AIS etwa 20 sm (37 km).


Software

Windows

Linux

iOS

Android

Quellen